Der Sommer kommt…

Man kann es nicht verleugnen, die letzten Tage waren von strahlendem Sonnenschein begleitet, Baumärkte platzten am Samstag aus allen Nähten, das Grillfleisch wurde förmlich aus den Fleischtheken gerissen – man fühlt sich direkt sommerlich, wenn in den Wohngebieten der Duft von Holzkohle in der Luft liegt.

In den Fitnessstudios dagegen herrscht plötzlich gähnende Leere. Jeder hat an den ersten sonnigen Tagen des Jahres besseres zu tun. Ich habe es selbst in meinen Kursen am Wochenende wieder erlebt. Nur wenige, allem Sonnenschein trotzende Kämpfer ziehen ihr Programm gnadenlos durch.

“Jetzt erst recht”

höre ich von einer Teilnehmerin. Denn sie hat ihre persönliche Deadline im Hinterkopf. Wenn es warm wird, ist der Sommer nicht mehr weit. Dann geht es in den Urlaub und an den Strand…
Dann ist der da, der Tag der Bikinifigur.

Es ist fast schade, wie der Sommer als Zeit der Freude und Freiheit (einige von uns haben noch den Luxus von wochenlangen Ferien) von der ewigen Figur-Problematik überschattet wird.
Man spricht zwar noch von “Bikini”-Figur, aber es ist längst kein reines Frauen-Thema mehr. Vermutlich geht es dabei tatsächlich drum, worüber man “spricht”, denn nur wenige Männer würden offen zugeben, dass sie die Bezeichnung “Moppel” oder “Dickerchen” ihrer Horde durchaus trifft. Trotzdem ist das Verhältnis Männer:Frauen, die sich bei mir zum Thema Abnehmen und Ernährung informieren inzwischen nahezu 50:50.
Interessanterweise steigt diese Nachfrage genau zweimal im Jahr.

Jeder kann erraten, dass der erste Schwung im Januar kommt, zur Zeit der guten Vorsätze. Diese sind spätestens zu Karneval schnell vergessen. Dann kommt der zweite Schwung… im Juni. Jeder Fachkundige Trainer, Ernährungsberater, Therapeut etc. denkt sich dann das gleiche: “Leute, ich helfe euch gerne, aber zaubern kann ich auch nicht.” So gern wir das auch tun würden. Keiner kann einfach die Hand heben und SCHWUPS – Pfunde purzeln lassen.

Der Körper braucht Zeit.

Ein gesunder Stoffwechsel, ein angenehmer Muskeltonus und ein positives Körpergefühl stellen sich nicht über Nacht ein. Das ist Arbeit. Nicht Arbeit für 2 Wochen, nicht Arbeit für Anfang Januar und auch nicht Arbeit für einen Sommer, sondern Arbeit fürs ganze Jahr.
Und ich weiß auch 2019 sind wieder viele von euch mit dem Vorsatz gestartet, dass dieses Jahr alles anders wird. Mehr Sport, gesündere Ernährung, im Sommer richtig wohl fühlen! Und jetzt?

Wo steht ihr?

Meinen größten Respekt, an alle, die hart an sich gearbeitet und ihr Ziel bereits erreicht haben!
An alle anderen: G E B T N I C H T A U F
Lasst euch nicht entmutigen, wenn es bis jetzt nicht geklappt hat. Sucht weiter neue Wege.
Bisher hattet ihr noch keine Zeit? Dann packt es an. Jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung bringt euch näher an euer Ziel.

Der Sommer kommt… aber noch ist er nicht da. Es bleibt Zeit.