Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Kileba Online Akademie

1. Anwendungsbereich

1.1 Die Online Akademie von Kileba für Gesundheitssport, Athletiktraining & Coaching ist ein Angebot von Franziska A. Berger (nachfolgend "Anbieter"). Zur Sicherung des allgemeinen Verstänisses wird im nachfolgenden der Begriff "Kileba" dem Anbieter gleichgesetzt.

1.2 Für die Vertragsbeziehung zwischen Kileba und dem Kunden (nachfolgend: „Nutzer“, "Teilnehmer" oder "Auftraggeber") über die Nutzung dieses Angebots gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Die vorliegenden Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor entgegenstehenden Geschäftsbedingungen des Auftraggebers. Abweichungen der AGB des Nutzers werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn Kileba ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Vertragsschluss und Vertragsverhältnisse; Registrierungsvoraussetzungen; Änderung der AGB

2.1 Voraussetzung für die Nutzung des Angebots der Kileba Online Akademie (kostenlose Abonnements, kostenpflichtige Nutzungspakte und Testangebote in jeglicher Form sowie sonstige Leistungen) ist die Registrierung des Nutzers durch Kileba. Kileba kann entweder selbständig nach kostenloser Registrierung oder in Verbindung mit dem Erwerb eines Produktes oder dem Abschluss eines Vertrages über ein kostenpflichtiges Nutzungspaket das kostenlose Ausprobieren der eigenen Inhalte bzw. Dienstleistungen während eines Testzeitraums anbieten. Unbeschadet getroffener gegenteiliger Vereinbarungen besteht kein Anspruch auf einen kostenlosen Test.

2.2 Der Vertrag kommt durch Bestätigung der Anmeldung des Nutzers durch Kileba („Registrierung“) bzw. Annahme der Bestellung des Nutzers durch Kileba zustande. Kileba kann die Bestätigung der Anmeldung bzw. die Annahme der Bestellung des Nutzers auch durch die Freischaltung des jeweiligen Angebots erklären. Kileba bestätigt die Bestellung eines kostenpflichtigen Nutzungspakets nach den gesetzlichen Bestimmungen; diese Bestellbestätigung ist noch keine Annahme der Bestellung.

2.3 Die Vertragsbestimmungen werden, unbeschadet der Erfüllung der gesetzlichen Informationspflichten, von Kileba nicht für den Nutzer gespeichert.

2.4 Der Nutzer muss unbeschränkt geschäftsfähig sein oder mit Zustimmung seines gesetzlichen Vertreters handeln. In jedem Fall muss er mindestens das 14. Lebensjahr vollendet haben.

2.5 Als Kurs-, Coaching- und/oder Workshop-Teilnehmer erkennt der Nutzer das Hausrecht des Anbieters während der Veranstaltung an.

2.6 Kileba ist berechtigt, diese AGB zu ändern, wenn der Nutzer der Änderung zustimmt. Die Zustimmung des Nutzers gilt als erteilt, wenn Kileba dem Nutzer die vorgeschlagene Änderung der AGB spätestens 6 Wochen vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Inkrafttretens in Textform mitgeteilt hat und der Nutzer nicht innerhalb von 6 Wochen danach in Textform widersprochen hat. Kileba verpflichtet sich, den Nutzer mit der Änderungsmitteilung auf die jeweiligen Änderungen und durch besonderen, hervorgehobenen Hinweis auf die Genehmigungswirkung eines unterlassenen rechtzeitigen Widerspruchs hinzuweisen.

3. Leistungsumfang

3.1 Soweit ein Vertrag über ein kostenpflichtiges Nutzungspaket abgeschlossen wurde, erbringt Kileba die vereinbarten Leistungen. Soweit Kileba darüber hinaus freiwillig und kostenlos Inhalte und/oder Dienstleistungen bereitstellt, erfolgt dies ohne Übernahme einer Rechtspflicht hierzu und Kileba ist jederzeit berechtigt diese Leistungen zu ändern, zu erweitern oder einzuschränken.

3.2 Die Bereitstellung digitaler Inhalte erfolgt in der Regel mittels eines passwortgeschützten Onlinezugangs. Der Bereitstellungszeitpunkt kann nicht garantiert werden. Kileba wird im Rahmen des technisch und betrieblich Zumutbaren vom Anbieter zu verantwortende Störungen unverzüglich beseitigen.

3.3 Die auftretenden Trainer sind in der Gestaltung ihres Vortrages frei und tragen die Verantwortung für den Inhalt der Leistungen. Der Anbieter ist berechtigt, erforderliche oder ihm angemessen erscheinende Änderungen der Kurs-, Coaching-, und/oder Workshop-Programme vorzunehmen. Dies gilt insbesondere für die Stellung eines Ersatzreferenten bei Ausfall eines Trainers, sowie eine damit einhergehende Änderung des Veranstaltungstermins und -ortes. Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch einen der Trainer wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen, vom Trainer nicht zu vertretenden Umständen, nicht eingehalten werden, oder kann der Vermieter der gebuchten Räumlichkeiten den Veranstaltungsort nicht zur Verfügung stellen, ist Kileba unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflichten berechtigt, einen Ersatztermin und/oder -ort zu benennen. Bei kurzfristigen Ausfällen besteht seitens des Anbieters keine Ersatzpflicht.

3.4 Dem Nutzer wird der Abruf der vereinbarten Inhalte von Kileba grundsätzlich räumlich beschränkt auf die Bundesrepublik Deutschland gestattet. Mit Inkrafttreten der Verordnung (EU) 2017/1128 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14.06.2017 zur grenzüberschreitenden Portabilität von Online-Inhaltediensten im Binnenmarkt zum 01.04.2018 wird auch die Nutzung während eines vorübergehenden Aufenthaltes des Nutzers in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union als seinem Wohnsitzmitgliedsstaat gestattet, sofern die in der Verordnung (EU) 2017/1128 dafür aufgeführten Voraussetzungen erfüllt sind und der Kunde zuvor die (auch wiederholte) Überprüfung seines Wohnsitzmitgliedstaats nach Maßgabe der Verordnung (EU) 2017/1128 und den anwendbaren Datenschutzbestimmungen duldet und ermöglicht. Es wird darauf hingewiesen, dass die technisch Qualität beim Abruf der Inhalte im europäischen Ausland negativ im Vergleich zur inländischen Qualität abweichen kann.

3.5 Kileba gewährleistet eine Verfügbarkeit seines Online-Angebots von 99 % auf das Kalenderjahr gerechnet. Nicht eingerechnet werden von Kileba nicht zu vertretende Ausfälle wegen notwendiger Wartungsarbeiten, aufgrund von höherer Gewalt, von technischen Störungen des Internets oder aus sonstigen nicht von Kileba zu vertretenden Gründen.

3.6 Kileba verpflichtet sich nicht zur Datensicherung für den Nutzer und übernimmt keine über die gesetzlichen Regelungen hinausgehenden vertraglichen Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen, sofern nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart wurde.

3.7 Sollten im gebuchten Kurs Vor-Ort-Besuche der Kileba Akademie beinhaltet sein, dürfen diese in Anspruch genommen werden, sobald der Kurs bezahlt wurde. Die beinhalteten Kursbesuche können innerhalb von 60 Monaten nach der Buchung in Anspruch genommen werden. Sollten die Kursbesuche in dem Zeitraum nicht in Anspruch genommen werden, verfällt der Anspruch auf die Teilnahme.

4. Pflichten bzw. Obliegenheiten des Nutzers, verbotene Verhaltensweisen

4.1 Dem Nutzer sind Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistungen bekannt.

4.2 Der Nutzer darf das Angebot von Kileba nur für seine privaten Zwecke nutzen. Die gewerbliche oder geschäftliche Nutzung ist verboten.

4.3 Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Anmeldung wahre und vollständige Angaben zu machen, und diese während der Vertragslaufzeit durch Anpassung oder Mitteilung an Kileba aktuell zu halten.

4.4 Pro Person darf nur eine Registrierung gleichzeitig unterhalten werden.

4.5 Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben. Die Überlassung der Nutzungsmöglichkeit der Registrierung und/oder eines kostenpflichtigen Nutzungspakets an Dritte ist verboten.

4.6 Der Nutzer ist verpflichtet, die an sämtlichen Inhalten des Angebots von Kileba bestehenden gesetzlichen Urheber- und sonstigen Rechte zu beachten. Der Anbieter ist berechtigt, digitale Inhalte mit unsichtbaren Wasserzeichen zu signieren. Die dem Nutzer überlassenen Daten, dürfen grundsätzlich nur vom Nutzer selbst zur Erreichung seiner Lernziele benutzt werden. Eine Vervielfältigung, Veröffentlichung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Nutzer bedarf vorab der ausdrücklichen, schriftlichen Einwilligung durch Kileba. Für den Fall der missbräuchlichen Nutzung kann ein Schadensersatz gefordert werden.

4.7 Der Nutzer hat die Obliegenheit, auf eigene Kosten Hard- und Software sowie einen Breitband-Internetanschluss für den Abruf der vereinbarten Inhalte bzw. Dienstleistungen aus dem Angebot von Kileba bereitzuhalten.

4.8 Der Nutzer trägt selbst die Verantwortung für die eigene medizinische Sporttauglichkeit. Diese ist für die Teilnahme an allen Programmen erforderlich. Der Nutzer wird ausdrücklich angehalten, im Zweifelsfall immer Rücksprache mit seinem behandelnden Arzt zu halten. Ist ein Teilnehmer an Diabetes erkrankt oder schwanger oder leidet an krankhaftem Übergewicht, darf das Angebot von Kileba nur genutzt werden, wenn eine Unbedenklichkeit ärztlich bescheinigt wurde.

4.9 Bei Buchungen von Workshops, Kursen und Coachings ist die Anmeldung für den Teilnehmer verbindlich. Bei Stornierung durch den Teilnehmer bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 30 % der Teilnahmegebühr, danach diese in voller Höhe als Bearbeitungsgebühr fällig. Die komplette Gebühr wird auch in voller Höhe fällig, wenn eine Umbuchung erfolgte und die Stornierung nicht bis 4 Wochen vor dem Datum des ursprünglichen Veranstaltungstermins erfolgt. Der Teilnehmer kann der Pauschale den Nachweis entgegenhalten, dass der Schaden überhaupt nicht oder wesentlich geringer als die Pauschale entstanden ist. Stornokosten fallen nicht an, wenn ein Ersatzteilnehmer gestellt wird. Die schriftliche Benennung einer Ersatzperson ist bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn mit einer Bearbeitungsgebühr von € 10,– möglich. Eine Stornierung der Veranstaltung zu oder nach deren Beginn ist nicht möglich. Kann ein Teilnehmer wegen Krankheit, Todesfall, Unfall oder sonstigen Umständen an der gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen, hat er keinen Anspruch auf Erstattung des gezahlten Workshop-Preises. Dem Veranstalter steht es frei, den Teilnehmer aus Kulanz und nach Vorlage eines entsprechenden Nachweises, auf eine andere, gleichwertige Veranstaltung umzubuchen. Die Erklärung bedarf der Schriftform. Umbuchungen sind nur im Einverständnis des Veranstalters bis zu 4 Wochen vor Workshop-Beginn möglich. Ein Anspruch hierauf besteht nicht. Ist der Teilnehmerbeitrag in voller Höhe bezahlt, darf einmal kostenfrei umgebucht werden. Eine weitere Umbuchung ist gegen eine Gebühr von €10,-möglich. Sollte die Veranstaltung nicht innerhalb von 60 Monaten nach der Bezahlung besucht worden sein, verfällt der Anspruch auf die Teilnahme.

4.10 Für Hotelreservierungen und die Hotelrechnung (und für eventuelle Stornos) in Verbindung mit einer Vor-Ort-Veranstaltung ist der Nutzer selbst zuständig und verantwortlich.

5. Zahlungsbedingungen, Verzug, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

5.1. Alle vereinbarten Vergütungen verstehen sich einschließlich gesetzlicher Umsatzsteuer. Mögliche Versandkosten sind separat ausgewiesen. Kileba ist zur Übermittlung von elektronischen Rechnungen berechtigt.

5.2. Sofern eine Gesamtzahlung für einen bestimmten Zeitraum vereinbart ist, ist der Gesamtbetrag mit Beginn des Zeitraums fällig, sofern nicht etwas anderes vereinbart ist. Im übrigen sind vereinbarten Entgelte sind sofort fällig, sofern nicht etwas anderes vereinbart ist. Im beiderseitigen Einverständnis kann eine ratenweise Bezahlung von Teilnahmegebühren für Kurse und Coachings erfolgen.

5.3. Die Bezahlung ist ausschließlich durch das vereinbarte Zahlungsmittel zulässig.

5.4. Ein Aufrechnungsrecht steht dem Nutzer nur zu, soweit seine Gegenforderung gegenüber Kileba rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder anerkannt ist. Ein Zurückbehaltungsrecht hat der Nutzer nur, wenn und soweit sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

5.5. Erfüllt der Nutzer eine fällige Zahlungsverpflichtung gegenüber dem Anbieter unberechtigt nicht, so ist Kileba nach vorheriger Abmahnung und unbeschadet weiterer gesetzlicher und vertraglicher Rechte berechtigt, den Zugang des Nutzers solange vorübergehend zu sperren, bis die geschuldete Zahlung eingegangen ist. Die Vertragslaufzeit bleibt in diesem Fall von der vorübergehenden Sperrung unberührt. Bei Kursen und Coachings mit wöchentlich verzögerter Auslieferung wird die weitere Auslieferung umgehend gestoppt, sobald ein Zahlungsverzug besteht.

5.6. Der Nutzer hat Kileba nach den gesetzlichen Bestimmungen die Schäden und erforderlichen Aufwendungen (z.B. Rücklastschriftkosten) zu ersetzen, die Kileba durch die Nicht- oder verspätete Zahlung des Nutzers oder sonstige Störungen der Bezahlung durch den Nutzer (z.B. pflichtwidrig fehlende Kontodeckung bei Lastschriftmandat) entstehen, es sei denn der Nutzer hat diese nicht zu vertreten.

6. Vertragslaufzeit, automatische Verlängerung, Pausieren, Kündigung

6.1 Die Leistung beginnt mit der ersten Zahlung.

6.2 Der Vertrag über ein kostenpflichtiges Abonnement läuft für die jeweils vereinbarte Laufzeit. Nach deren Ende verlängert er sich jeweils automatisch um die vereinbarte Laufzeit, längstens jedoch um ein Jahr, sofern der Nutzer oder der Anbieter den Vertrag nicht unter Einhaltung einer Frist von 3 Tagen vor Ende der jeweils aktuellen Laufzeit kündigen. Abweichend hiervon kann der Vertrag während eines kostenlosen Testzeitraums von beiden Seiten jederzeit gekündigt werden; in diesem Fall endet auch ein Vertrag über ein ggf. in Verbindung mit dem kostenlosen Testzeitraum bestellte kostenpflichtige Abonnement mit dieser Kündigung, d.h. es schließt sich keine kostenpflichtige Vertragslaufzeit an diesen kostenlosen Testzeitraum an.

6.3 Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Sie kann auch online über das Kileba-Kontaktformular oder per E-Mail an verwaltung@kileba.de erklärt werden.

6.4 Das gesetzliche Recht beider Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Für Kileba liegt ein außerordentlicher Kündigungsgrund insbesondere auch vor, wenn der Nutzer bei der Anmeldung bzw. Bestellung und/oder späterer Änderung seiner Daten vorsätzlich Falschangaben macht oder gegen diese AGB wiederholt verstoßen hat, sofern Kileba vor einer außerordentlichen Kündigung erfolglos die Einhaltung der betroffenen Vertragspflicht des Nutzers angemahnt hat (Abmahnung).

7. Haftung

7.1 Kileba haftet für vertragliche und sonstige Ansprüche des Nutzers dem Grunde nach nur für Schäden des Nutzers (1) die Kileba, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt haben, (2) aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von Kileba oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht, (3) in den Fällen einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, der Übernahme einer Garantie oder wegen arglistiger Täuschung und (4) die durch die Verletzung einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflicht) entstanden sind.

7.2 In anderen als in den in 7.1 genannten Fällen und unbeschadet des folgenden Absatzes ist die Haftung des Anbieters unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen.

7.3 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen finden entsprechend Anwendung auf alle Organe, Angestellten und Erfüllungsgehilfen von Kileba. Sie bewirken keine Änderung der gesetzlichen Beweislast.

8. Schlussbestimmungen, Sonstiges

8.1. Mündliche oder schriftliche Nebenabreden bestehen nicht.

8.2. Sollten einzelne Regelungen dieser AGB oder des geschlossenen Vertrags im Übrigen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. An die Stelle der unwirksamen Regelung tritt die gesetzliche Regelung.

8.3. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

8.4. Vereinbarter Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter ist der Sitz von Kileba, sofern es sich bei dem Nutzer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt. Dessen unbeschadet bleibt Kileba berechtigt, den Nutzer auch an dessen gesetzlichen Gerichtsstand zu verklagen.

8.5. Bei Beschwerden über Kileba kann sich der Nutzer jederzeit an die Europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten wenden: https://ec.europa.eu/consumers/odr/

8.6. Kileba ist nicht verpflichtet und nicht bereit, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.